Über mich

2008

Hallo liebe Kürbisfreunde,

was macht man auf einer Mich-Seite? Na klar man erzählt was über sich selbst, also in diesem Fall: Wer ist der Typ hinter dem Namen „Oliver Langheim“. Ein junger Mann, 74er Baujahr, der mit seiner Frau und 3 Kindern im östlichen Teil Brandenburgs lebt.

Seit 2003 hat die Liebe zur Kürbisfrucht mit einer Bierwette zwischen meinem Vater und mir angefangen. Wer wird wohl am Ende der Saison den größten Kürbis haben, war die große Frage eines feuchtfröhlichen Abends.

Wetteinsatz: 1 Kiste Bier und ein gemeinsamer Abend voller Demütigungen durch den Gewinner (versteht sich von selbst). Nachdem ich 4 Kisten Bier (macht schlappe 4 Saisons) verloren hatte, habe ich begonnen, mich mit der Materie „Kürbiszucht“ etwas mehr zu beschäftigen.

2008 habe ich dann Kontakt, über das Internet, zu Gleichgesinnten aufgenommen. Diese Eingeweihten haben mich in ungeahnter Form mit Kürbissamen und Anleitungen unterstützt.

Ende 2008 war das Ergebnis all der Arbeit gut sichtbar auf meinem Hinterhof zu bestaunen. 226 kg saftiger Kürbis war das Ergebnis all meiner Mühe und Arbeit und die Wette habe ich mit 62 kg Unterschied natürlich auch gewonnen.

kurbisolli20081

2009

Auch 2009 war ein gelungenes Jahr für mich als Kürbiszüchter. Meinen persönlichen Rekord konnte ich brechen. Schon im Vorjahr wurde ich mit einem stattlichen Kürbis gesegnet, aber in diesem Jahr habe ich mit 323 kg  den 6. Platz auf der Brandenburgischen Wiegemeisterschaft in Klaistow erringen können. Die Konkurrenz schläft leider auch nicht. Aber da man sich ja nie auf seinen Lorbeeren ausruhen soll, hab ich direkt nach der Meisterschaft mit den Vorbereitungen fürs Jahr 2010 begonnen. Ich möchte meinen persönlichen Rekord brechen und auf dem Treppchen ein paar Stufen höher steigen oder auf dem Siegertreppchen stehen.  Aus meinem Kürbisbeet wurde ein Kürbisfeld, um dem Ziel näher zu kommen. Viele fleißige und schlaue Leute unterstützen mich, die auf meinen Tagebuchseiten genannt sein werden.

moz_foto_2009

2010

Die Saison 2010 habe ich nun hinter mir und denke an sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Weinend, weil ich mein Ziel von 400kg bei weitem nicht erreicht habe und einem lachenden Auge, weil ich dennoch meine Platzierung um 2 Plätze zum letzten Jahr verbessern  konnte und mich auf den 4ten hocharbeiten habe.  289,5 kg sind ja nun nicht so schlecht ;-). Nun gilt es, das Ziel 400 kg 2011 fest ins Visier zu nehmen und alles ordentlich vorzubereiten. Ich möchte mich hier aber noch mal bei allen bedanken, die mich in der letzten Saison unterstüzt haben und baue auch in der kommenden Saison auf Euch. Danke !!!!!!!!!!!