Rezepte

Liebe Kürbisfreunde,
hier findet ihr nur Rezepte, die ich selber auch als gut befunden habe 🙂

 

Eingelegter Muskatkürbis

Hallo Leute, hier mal ein ganz edles Rezept eines Kochs, dem ich im Oktober 2010 einen Speisekürbis geschenkt habe. Schreibt mal ein Feedback, wenn ihr es nachgekocht habt (Fotos sind immer willkommen).

Muskatkürbis                   2 kg

Obstessig                           1l

Wasser                                1l

Zucker                                 1kg

Ingwerwurzel                   100g

Loorbeerblatt                   8 Stk.

Pimentkörner                   20 Stk

Pfefferkörner weiß        40 Stk

Senfsaat                             2 EL

Sternanis                            6 Stk

Macisblüte                         6 Stk

Kardamonkapsel             6 Stk

 

Kürbis beliebig mit gemischten Ausstechern ausstechen oder würfeln.

Alle Zutaten vermengen und mit dem Kürbis aufkochen.

10 min ziehen lassen.

In Einkochgläsern abfüllen und weitere 5 min kochen.

Abkühlen lassen.

 

 

Kürbis Pizza

Pizzateig

1 Bund Schnittlauch

2 Becher Creme fraiche a 200ml

600g Kürbisfleisch ( Hokkaido, Butternuss )

3 Äpfel

1 große Zwiebel

150g Speck, durchwachsen

4 El Olivenöl

Den Kürbis schälen und Kerne und Fasern entfernen. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Viertel schneiden.

Den Teig auf der Fettpfanne des Backofens ausrollen und auf das gefettete Backblech legen. Den Teigrand leicht hochziehen. Die Crème fraîche darauf streichen und den fein geschnittenen Schnittlauch darüber streuen. Abwechselnd Kürbis und Äpfel mit dem Gurkenhobel fein geschnitten darauf verteilen, ebenso die Zwiebelringe. Zuletzt den Speck in Scheiben darauf verteilen. Die Pizza im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft 20-30 Minuten backen.

Hoffestsuppe von 2010

Für 18 Liter Suppe

18,4kg Kürbis würfeln (Sorte ist egal)

14 Zehen Soli Knoblauch

4 Gemüsezwiebeln

6 normale Zwiebeln

1 1/2 Peperoni

3x Gemüsebrühe

2 1/2kg Kartoffeln

250gr Butter ( Zwiebeln, Knoblauch und Butter vorher glasig braten)

Alles etwa 30 min kochen und dann pürieren.

3 Liter Schlagsahne

Salz, Pfeffer, Balsamico-Essig nach Geschmack

 

Bunter pikanter Kürbiseintopf

Zutaten:

1 Hokaido -Kürbis mittlerer Größe

300 g Gehacktes

100 g Basmati-Reis

150 g frische Champignons

2 Karotten

1 Brühwürfel

1 Zwiebel

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Dem Kürbis die Kappe abschneiden, Kürbisfleisch herausschneiden (aushöhlen) und Würfeln. Zwiebel fein hacken in etwas Öl anrösten, Gehacktes dazu, dann das Gemüse klein gewürfelt und Champignon in Stücke geschnitten dazugeben und würzen. Reis dazugeben mit Wasser und Brühwürfel aufgießen. Ca. 20 Min. zugedeckt garen lassen.
Danach eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen, damit eine schöne Masse entsteht und noch ca. 10 Min. ziehen lassen.
Zum Schluss in den ausgehöhlten Kürbis füllen und servieren.

 

 

Jetzt ein viel erprobtes Hausrezept von Gitti aus Zeesen downtown:

Kürbiscremesuppe

650 g Butternut-Kürbis

2 kleine Zwiebeln

Salz und Pfeffer

500 ml Gemüsebrühe

Butter

Muskat

Cayennepfeffer

Creme fraiche

Zubereitung:

Zwiebeln hacken und in der Butter glasig dünsten. Den Butternut-Kürbis in Würfel schneiden und mit andünsten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und 45 min. köcheln lassen. Mit dem Pürierstab die Suppe fein pürieren, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken. Zum Schluss die Suppe mit Creme fraiche verfeinern. Statt der Butter verwendet Gitti gern Kürbiskernöl.

 

 

Nun viel Spaß beim Ausprobieren. Gerne könnt ihr eure Erfahrungsberichte in meinem Gästebuch kund tun.

Euer Kürbisolli

1 Bund Schnittlauch
2 Becher Crème fraîche, à 200 ml
600 g Kürbisfleisch, (Hokkaido)
3 Äpfel
1 große Zwiebel(n)
150 g Speck, durchwachsener
4 EL Olivenöl