Patchtour I in Brandenburg

Leute was soll ich sagen…. sein Tagebuch bei Crazy Growers ließ ja schon darauf schließen, dass Christian das Potenzial zum Kürbiswahnsinnigen hat. Das was Martin und ich gestern sehen konnten, übertrifft die Erwartungen deutlich. Das lag nicht nur an der Geschichte, dass er mit einer Sackkarre und einem blauen Sack bewaffnet mit öffentlichen Verkehrsmitteln 2 Stadteile weiter fuhr, um noch fehlenden Mist zu holen. Man stelle sich das mal vor :-). Aber mal von Anfang an : Das Wetter war suuuper, ich fast pünktlich (22min Verspätung)  und wurde auch gleich herzlichst von Christian, seiner Mutter und Opa begrüßt. Selbstgemachter Kuchen lud zum gemütlichen Schlemmen auf der Terasse ein und wir hatten Zeit ein wenig zum Fachsimpeln. Nach 1 Stunde war es dann endlich so weit, der Moment auf den alle Züchter (Martin und ich) hingefiebert hatten,

war gekommen und wir gingen zum Epizentrum der Berliner Riesenkürbiszucht. Ein Patch ca. 20m lang und 3m, breit fast komplett überdacht,  lag vor uns. Die Kürbispflanzen waren so weit entwickelt, dass es sich für den, der nicht im System steckte, unmöglich war die Ranken und Seitenranken zu unterscheiden.

Doch bei Nachfrage wurde vom Meister des Chaos lückenlos aufgeklärt (nur ein Genie beherrscht eben das Chaos) Einige Bestäubungen waren schon geglückt und auch schon fast auf Fußballgröße angewachsen.,

Alles im allen waren es ein paar Pflanzen zu viel für diese Fläche, denoch alles top gepflegt und ordentlich. Habe auch gleich mal ein Paar männliche Blüten vom 1159 Richards 07 abgestaubt, um meinen 1472 Baumert 10 ein weiteres Mal zu bestäuben. Bin auf das Endergebnis gespannt und hoffe auf einen Riesen aus Berlin. 1159 Richards 07

Alles gute euer Kürbisolli

One Response to “Patchtour I in Brandenburg”

  1. Kürbis Olli's Kürbis Camland » Blog Archive » Austausch unter Züchtern Says:

    […] kommen kleinere Patchtouren oder Besuche Einzelner bei den Züchtern im Laufe des Jahres ,wo bei Kaffee und Kuchen, oder Besichtigung der Vorbereitungen die Gemeinschaft immer mehr gefestigt wird. “Think […]

Kommentar hinterlassen