Patchvorbereitung geht weiter

Das Vorbereiten der Pflanzstellen (Patch) geht langsam in die Endphase. Heute habe ich mit dem sogenannten Feintuning angefangen und im Gewächshaus 15 kg Geohumus auf 70 m² verteilt und eingearbeitet.

Das Granulat ist in der Lage ein Vielfaches seines Eigengewichtes an Wasser zu speichern und sorgt dafür, dass Wasser immer für die Wurzel verfügbar ist. Leider ist das Einbringen in meiner Region von Nöten, da wir sehr sandigen Boden haben und der Boden recht schnell austrocknet. Darüber hinaus sorgt das Quellen und wieder Zusammenziehen des Granulates dafür, dsas der Boden locker bleibt. Diesen Effekt nutze ich dann noch mal, wenn ich die Pflanzstelle aushebe und auch dort noch mal 500 g etwa 50cm tief einarbeite . Im Anschluss an die letzte Frostperiode habe ich wieder angefangen Patch II zu bewässern,

um die das Zersetzen der eingebrachten Biomasse zu fördern. Der nächste Schritt wird sein, einen Bodenaktivator einzuarbeiten. dazu erkläre ich im kommenden Bericht etwas mehr.

Allen eine gute Vorbereitung

Euer Kürbisolli

 

Kommentar hinterlassen