Bewässerung in Betrieb

Ich habe es bei einigen Treffen mit Züchtern angedeutet, nun habe ich es umgesetzt. Ich habe mein Bewässerungssystem in diesem Jahr optimiert und im Gewächshaus installiert. Bei meiner Suche nach dem richtigen Produkt, bin ich auf die Firma T-Tape gestoßen, für die ich mich auch entschieden habe. Dort gab es es alles, was mein Züchterherz begehrt. Es war sehr gut selbst zu montieren und ist um einiges günstiger als Gardena aus dem Baumarkt, was ich in den letzten 2 Jahren verwendet habe.

Hier einige Fakten und Zahlen zum System:

1. 12 Meter Versorgungsleitung 32mm 1 1/2″

2. 25 Tropfschläuche

3. 150 Meter Tropfschlauch gesamt

4. 750 Tropfstellen auf 70m² Fläche

5. 1 Liter pro Stunde je Tropfloch bei 0,8 Bar

Ich habe die 1″ Versorgungsleitung 12 m lang an der linken Seite vom Gewächshaus lang geführt und alle 30 cm eine Einschraubschelle gesetzt (25 Stück insgesamt),

wo ich dann je ein Ventil mit Kugelhahn eingeschraubt habe. An dieses Ventil habe ich 25 Tropfwasserschläuche mit je 6m Länge angestöpselt. Die Schläuche haben alle 20cm ein „Driploch“ wo 1 Liter Wasser je Stunde austritt. 

Das Ganze habe ich auch gleich mal getestet und habe die ersten 5 Ventile geöffnet und muss sagen, dass es wirklich gut geklappt hat. Der Vorteil der Ventile ist, dass man die Schläuche aufdrehen kann, je nachdem, wie der Kürbis wächst und nicht immer das ganze System läuft und das Wachsen der Beikräuter forciert.

Wenn jemand Interesse oder Fragen zu diesem System hat, einfach eine Mail an mich schreiben. (turijan@onlinehome.de)

Euer Kürbisolli

 

 

Kommentar hinterlassen