Nachhilfe in Bodenkunde

Das Fundament einer gesunden Pflanze und somit eines Riesen-Kürbis, ist der Boden, der in jedem Herbst gut vorbereitet sein will, wenn man auch in der kommenden Saison einen „Riesen-Kürbis“ im Garten liegen haben möchte. Ich bin gelernter Industriemechaniker und kann im Zuge dieser Ausbildung ein wenig mit pH-Wert, Phosphor, Stickstoff und Calzium anfangen. In den letzten Jahren habe ich zwar Bodenanalysen machen lassen, doch mit der Auswertung und Verwertung dieser Daten war es eher mau und musste mich da beim Düngen mehr auf mein Gefühl verlassen. Doch wer mehr will, kommt früher oder später nicht drum hin, sich mit diesen Werten auseinander zu setzen, um den Boden wirklich bestmöglich vorbereiten zu können.

Aber wer sich auf die Suche nach Erklärungen im www oder in Fachliteratur macht, kommt schnell an seine Grenze und ist am Ende nicht viel schlauer (mir erging es auf jeden Fall so).

Da fand ich es eine tolle Aktion, dass Erik Haase sich bereit erklärt hat, den Brandenburger Züchtern in seinem Büro in Luckenwalde einen Crash-Kurs in Bodenkunde zu geben. Jeder der Bodenproben abgab, sendete die Ergebnisse zu Erik, der diese dann in eine Vergleichstabelle eingefügt hat. Die Auswertung eines jeden Bodentestes besprach er dann mit jedem, der anwesenden Züchter und erklärte anhand der Werte die Probleme und die Lösung .. wenn es denn eine gab.

Lehere und Schueler

Tipps zur Verbesserung und mögliche Dosierung gab es ebenfalls oben drauf.

Pumpkinvader-Alexander

Alles in allem war es für mich ein netter und informativer Nachmittag, wo ich doch das Eine oder Andere mitnehmen konnte, was ich auf jeden Fall verbessern muss. An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei dir Erik herzlich bedanken.

Alles Gute

Euer Kürbisolli

Kommentar hinterlassen