Klaistow 2009 nachgereicht ( etwas spät aber na ja :-) )

Hallo Kürbisfreunde,
die Vorarbeit, also das Probeaufladen, haben mein Vater und mein Bruder Sven bereits am Samstag vor dem großen Wiegen geleistet.

img_4614

Gegen 6:00 Uhr am Morgen des großen Tages werde ich sanft wachgeküsst…nee nee nicht was ihr jetzt denkt….von zwei kleinen Elfen, die so aufgeregt sind und Angst haben, die Abfahrt nach Klaistow zu verpassen. Liebevoller Vater, wie ich so verschlafen sein kann, bitte ich Larissa und Celina, sich noch ein Stündchen in ihre Betten zu verkrümeln und auf das Klingeln des Weckers zu warten. Am 18.10 2009, punkt 08:00 Uhr (Papas Pünktlichkeit sei Dank) ging es auf nach Klaistow. Angekommen am Ort des Geschehens mussten wir feststellen, dass das Abladen in diesem Jahr nicht ganz so toll organisiert war, wie im Jahr zu vor. Vom Personal fühlte sich keiner so recht zuständig. Schade…. Ein Mann (sehr nett) versuchte mit uns, die „dicken Dinger“ auf Paletten des Hofes um zu laden. Später kamen dann doch noch 2 Kollegen von Buschmann & Winkelmann, die uns dann noch unterstützten. Während der Verladeaktion habe ich dann „FLOH“ kennenlernen dürfen, der uns super unterstützt hat (danke noch mal an dieser Stelle).

mirko_nurnberg

Ab 10:00 Uhr haben wir erst mal ein tolles Frühstücksbuffet gestürmt, was für 8,50€ keinen Wunsch offen ließ. Dann begann das lange Warten und Fachsimpeln, welcher nun der schwerste Kürbis sein würde. Auch da haben „FLOH“ und mein Dad mich wieder gut aufgebaut. Denn ich war ein wenig geknickt, in Anbetracht der starken Konkurrenz.

img_2685

Ich selbst habe mich so auf Platz 8-11 geschätzt, wobei eher 9-10 als 8. Das Warten ist aber zunehmend lustiger geworden, denn das Bier war hervorragend und hat trotz Kälte toll geschmeckt… hihihi.

img_2697

Und was soll ich sagen, „FLOH“ wollte echt kein Bierchen mit mir und meiner angereisten Sippe trinken. Aber an dieser Stelle möchte ich nur noch sagen, es sei ihm verziehen. 14:00 Uhr…Trommelwirbel… das große Wiegen beginnt: Als 7. kam ich mit meinem 1405 Bobier 07, der laut OTT 298 kg haben sollte, auf die Waage. Das Ergebnis hat mich und auch die anderen Züchter etwas verblüfft, glaube ich, denn die Waage zeigte ein Gewicht von 323,0 kg an.

img_2005

Ich war total happy. Mein Jahresziel ( 300Kg ) habe ich damit übertroffen. Auch wenn der eine oder andere Kürbis viel größer war, hatten sie doch nicht so viel Gewicht wie mein „Baby“ :). Die Prozedur des Wiegens zog sich bis ca. 15:00 Uhr hin. Für 16:00 Uhr war die Siegerehrung angesetzt, also noch genug Zeit sich mit den anderen Züchtern über die Ergebnisse auszutauschen.
Um 16:00 Uhr dann die große Siegerehrung ,

img_4699

wo ich natürlich keine Rolle gespielt habe. Das war aber auch nicht so schlimm denn ich war selig mit meinen 323,0 kg.
Fazit: Im nächsten Jahr wieder dabei sein und schauen was raus kommt. Für 2010 gelten andere Regeln und das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nur einen Kürbis zum Wiegen mitbringen darf. Nach dem neuen Regelwerk wäre ich in diesem Jahr auf Platz 3 gewesen, ist doch auch ein kleiner Trost :).

img_1972

Euch allen weiter dicke Dinger und ein Glück auf aus Brandenburg von Kürbisolli

2 Responses to “Klaistow 2009 nachgereicht ( etwas spät aber na ja :-) )”

  1. Kürbis Olli's Kürbis Camland » Blog Archive » Die Konkurrenz schläft nicht Says:

    […] bei der Konkurrenz tut sich was in Sachen Patch-Expansion. Meinen familiärer Widersacher, Eberhard Langheim (mir näher bekannt, als mein Erzeuger ,den ich liebevoll Papa nenne), hat ebenfalls das Fieber […]

  2. Kürbis Olli's Kürbis Camland » Blog Archive » 12,5 Tonnen Muttererde für Patch III Says:

    […] auch ich, hat mein Vater nun seinen ca 42m² Patch fertig präpariert und ist voller Optimismus, mich in der kommenden […]

Kommentar hinterlassen