Bewässerungsanlage 1.0

Heute ist der erste Teil meiner Bewässerungsanlage für die kommende Saison fertig geworden. In der letzten Saison hatte ich die beiden BIG-Container auf Sandbergen aufgestellt, was sich aber als suboptimal rausgestellt hat 🙁 . Auf dem Bild der Web-Cam ist unschwer zu erkennen, dass der Sandberg unter dem Gewicht von 1000kg nachgegeben hat und sich ca. 850l Wasser unkontrolliert über das Kürbisbeet ergossen haben.

Dieser Zustand ist natürlich unhaltbar und war extrem verbesserungswürdig. Also habe ich einen kleinen Schuppen gebaut, in dem ich auch  gleich meine Düngemittel und auch die Motorhacke unterbringen kann. Nun geht es daran, die Rohre zu verlegen und die Pumpe an den Start zu bringen. Sicher fragen sich Einige, wozu ich die BIG-Container brauche. Das Wasser für die Kürbisse sollte im optimalen Falle  Aussenlufttemparatur haben. Also pumpe ich das Wasser erst in die Container, lasse es dann 2 Tage stehen und kann dann genau die gewünschte Menge Wasser zu den Pflanzen pumpen.

Denke, dass es so besser aussieht und auch besser funktioniert, da der Druck auf Grund der höheren Lage der BIG-Container höher ist. Weitere Einzelheiten der Bewässerungsanlage kommen in Kürze.

Alles gute euer Kürbisolli

3 Responses to “Bewässerungsanlage 1.0”

  1. Andreas Says:

    Und wenn alle Stricke reißen hast du noch ein duftes Außenklo. 🙂

  2. turijan Says:

    Andreas

    dein praktisches denken mag ich so an dir:-)

    by oliver

  3. Kürbis Olli's Kürbis Camland » Blog Archive » Bewässerung für den Baumert Says:

    […] heute begonnen das Bewässerungsystem im Gewächshaus und in Patch I zu installieren. Dazu verwende ich ein Gardena Micro-Drip Tropfrohr […]

Kommentar hinterlassen