Patchtour beim Team Heavy East (THE)

Am Samstag früh sind mein Papa und ich der Einladung von Andreas Baumert gefolgt und haben uns auf den Weg nach Görlitz gemacht. Nach einer kleinen Exkursion zum europäischen Nachbarn nach Polen (dank Navi) kamen wir ca. 14:00 Uhr in unserer Unterkunft an, die nur ca. 800m neben dem Kürbispatch von THE lag. Janni Höllein aus Thüringen und seine Familie ergänzten dann das Besucherduo Langheim und wir machten uns auf den Weg. Kaum bei Familie Teichert angekommen, hat man den Jungs schon angesehen, dass sie im Organisationsstress für die 3. Sächsische Meisterschaft 2011 in Görlitz OT Ludwigsdorf waren. Dennoch war Zeit für ein gemütliches Kaffeetrinken bei Familie Teichert, wo bei leckeren Käsekuchen und Streusel zaghaft die ersten Gespräche aufgenommen wurden. Dann war es endlich so weit und Patchtour war angesagt. Ein wirklich beeindruckendes Gelände mit 2 großen Gewächshäusern und  genug Fläche für Outdoorpumpkins. Züchterherz was willst du mehr. Im zweiten Gewächshaus lag dann doch noch ein riesig anmutender Kürbis, der mit unserer Hilfe für die Ernte vorbereitet wurde.

 

THE lud dann um 18:00 Uhr zu einem gemütlichen Grillerchen auf dem Wiegegelände ein, wo wir vom THE wirklich toll versorgt wurden.

 

Her mit dem Rezept für Kürbisketchup!!!!!!! Einige Bierchen später war noch eine kleine Diashow mit Bildern aus der Saison 2011 ein toller Abschluss für einen tollen Tag (ja ja schon gut  mein Dad und ich nahmen in der Pension noch einen Scheidebecher, den ich vorbereitet hatte ).

 

Sonntag war es dann so weit und ich fuhr mit einem mitgebrachten 1434 Northurup 09 zum Wiegegelände (Pap´s schnarchte noch um 7:00Uhr) um unsern mitgebrachten Kürbis auszuladen und noch ein wenig die Vorbereitungen zu unterstützen.

Lange lag ich mit meinem auf dem ersten Platz, doch dann ging es Schlag auf Schlag und ich musste einsehen, dass auch in Sachsen Züchter wohnen, die ihr Handwerk verstehen. So kam es wie es kommen musste……  ich war plötzlich nicht mehr in der Favoritenrolle, sondern musste fürchten letzter zu werden. Nach und nach trafen auch immer mehr Grazy Growers ein, die mir dann tröstend bei Seite standen (vor allem Janni hat sich dabei als sehr große Hilfe hervorgetan… Danke noch mal an dieser Stelle an HERRN HÖLLEIN) und  sich das Spektakel nicht entgehen lassern wollten. Floh, Matzeseins, GermanPumpkin, Rocker usw. waren vor Ort und wir haben das Wiegen zusammen wirklich genossen. Eine tolle Sache die Leute mal live zu treffen, die man sonst nur aus dem Internet kennt.

15:00 Uhr begann dann das Wiegen der verschiedenen Gemüsesorten und Marrows und ging dann langsam ins Kürbiswiegen über. THE hatte einen riesigen Squash am Start (den wir am Tag zuvor im Patch schon gesehen hatten), der dann auch als letztes gewogen wurde, und wir wurden alle Zeuge, wie der Europarekord auf 573kg verbessert wurde. Es war ein tolles Spektakel der von jubelnden Leuten gebührend gefeiert wurde.

 

Pap´s und ich machten mit 117kg den 5. Platz und waren mehr als zufrieden. Doch im kommenden Jahr haben wir uns mehr vorgenommen. Projekt Sachsen-Langheim wurde auf der Rückfahrt (durch Deutschland only) schon besprochen und geplant.

 

Danke an alle Familienmitglieder der Familien Teichert und Baumert für diese wirklich tollen 2 Tage. Freue mich schon auf 2013 J

One Response to “Patchtour beim Team Heavy East (THE)”

  1. GPW Says:

    Du setzt wohl ein Jahr aus? 2012 also nix los in Fürstenwalde?

Kommentar hinterlassen