Irland “Virgina Pumpkin-Festival” -Teil 4-

Nun zum vierten und letzten Teil meiner kleinen Reportage vom irren Trip nach Irland vom 28.10 – 31.10.2011.

Der Pumpkin-Drop war kaum gelaufen, ging es auch schon mit einem sehr fantasievollen Festumzug weiter, der einen in eine Art Traumwelt entführte und ca. 10.000 Besucher ganz ruhig werden ließ. Eine sehr mystische Stimmung machte sich breit, die man gar nicht beschreiben kann. Es war einfach fantastisch.




Nachdem der Mob sich am Ende des Festumzuges auföste, begaben wir uns in den Pub, der sich als unser Stamm-Pub rauskristallisierte. Dort lauschten wir real handmade Irish Folk Music und sich richtig gut anhörte.

 

In einem richtigen Pub inmitten von Irland, mit einem guten Guiness in der Hand und handgemachter Livemusik …. mehr Irland geht einfach nicht.

Ich kann nur allen raten: wer im kommenden Jahr das Glück hat, einen Kürbis im Garten zu haben, der den Gewichtsansprüchen des Veranstalters genügt, sollte die Chance nutzen und  nach Irland fahren. Schande über den, der denkt, dass nur Bier trinken auf dem Programm stand. Auch Arbeit war angesagt: Sonntag Abend gegen 20Uhr war Schlachtefest. Der Veranstalter Donal ließ den Kürbis nach der Ausstellungszeit in seinen Gartencenter bringen, wo jeder Züchter seinen Dicken entzwei teilen konnte, um seine Kerne mit nach Hause zu nehmen. Wir bekamen netterweise das Werkzeug in Form einer Säge zur Verfügung gestellt und los ging es… Rick Sanders, Norbert Andres und ich legten los …eines fehlte uns aber dann doch…das entsprechende Licht…dank dem kleinen irischen Jungen namens Jack, dessen Taschenlampe und seiner Family wurde die Aktion eine spannende Halloween-Attraktion, wenn auch im kleinen Kreis 😉

Die 158 Kerne habe ich gleich im Hotel gewaschen und zum Trocknen ausgelegt. Anschließend ließen wir den Abend im hoteleigenen Pub beim Fancy-Ball ausklingen, um mit allen noch zum Abschied ein wenig zu feiern. 14 Stunden später ging es wieder ab nach Hause.

 

So nun kommt noch der angekündigte Miniskandal:  😉
Viele Züchter investieren jedes Jahr viel Abeit und Schweiß, um einen „Beauty“ zu züchten, um DEN „Howard Dill Award“ zu ergattern. Da es sich in Irland auch um ein Wiegen der GPC handelte, wurde also auch hier ein schönster Kürbis gesucht und gefunden. Hier ein paar Bilder vom schönsten Kürbis im Land der Guinnesstrinker…(ich habe dafür nur ein tsstsstss übrig)

Glückwunsch an dieser Stelle an die Siegerin. Wer Kerne dieses Exemplares haben möchte kann mich anschreiben und ich stelle den Kontakt her.

Wie ihr schon meinen ersten 3 Berichten entnehmen konntet ( Teil 1 ) (Teil 2 ) ( Teil 3 ) war es ein Hammer-Wochenende, dass ich nie vergessen werde.

Take care your Pumpkinolli

 

 

2 Responses to “Irland “Virgina Pumpkin-Festival” -Teil 4-”

  1. Mister Pumpkin Says:

    can you made contact to the girl itself 🙂

  2. turijan Says:

    can you give me here e-mail adress??
    thank you

Kommentar hinterlassen