Zwischenstand von der Kürbisfront

Dieses Jahr läuft es bei mir nicht ganz so rund, wie in den letzten Jahren beim Keimen der Kernchen. Der erste 893 Sanders* 2011,  als auch der 100€ Kern 848 McKenzie* 2004 haben sich nicht aus der Kernschale getraut. Dem 893 Sanders* 2011 habe ich am19.04.2012 noch mal einen Kern nachgelegt und hoffe da auf einen Erfolg, wobei mir der Züchter Rick Sanders selber schon angedeutet hat, dass er nicht sehr keimfreudig sein soll. Glück im Unglück habe ich beim 848 McKenzie* 2004, da ein befreundeter Züchter (Danke Alexander) sich bereit erklärt hat, für einen Sack Perlhumus mir sein Kernchen zu überlassen und zieht ihn für mich vor.


Das zeigt mal wieder, wie die Züchter sich untereinander helfen, obwohl wir beim Wiegen doch gegeneinander antreten.

Bei den Orangenen sieht es besser aus, denn der 1632_Werner_2010 

als auch der 889,5_Langheim_11

sind seit gestern aus der Erde und haben das Schlimmste überstanden. Sie sind gestern ins Gewächshaus gekommen, wo es nicht all zu warm ist und sie viel Licht bekommen, damit sie nicht vergeilen (lange Stiele bekommen). Jetzt heißt es erstmal Daumen drücken, damit mein Squashprojekt auch noch zu stande kommt und ich, wie in den letzten Jahren auch, mein Lineup hinbekomme ,ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Euch allen wünsche ich mehr Glück beim Keimen der Kürbiskerne

Euer Kürbisolli

Kommentar hinterlassen