Patchtour 2012 Vorbereitungen gestartet

Nach dem erfolgreichen letzten Jahr habe ich mich dazu entschlossen, auch mal eine Patchtour für Züchter zu veranstalten. Sinn der ganzen Sache ist es, nicht nur den ganzen Sommer sich im Beet rum zu tollen, sondern zu anderen Züchtern, die aus vielen Teilen Deutschlands anreisen, Kontakt auf zu bauen und zu vertiefen, da man sich größtenteils nur aus dem Internet und Fernsehnberichten kennt. Es werden Kerne getauscht, Kontaktdaten weitergeben, Erfahrungen ausgetauscht und vor allem eine gute Zeit bei einem kühlen Bierchen verbracht. Auf dieses Treffen freue ich mich sehr und habe nun auch schon mit meinem Vater mit den ersten Vorbereitungen begonnen.

Als Gastgeber beim perfekten Dinner fühlt man sich sicher ähnlich, glaube ich …. Man will gutes Essen reichen, die Stimmung soll gut sein und die Gäste sollen beim Wohlfühlfaktor am Ende des Tages die 10 Punkte vergeben. 🙂 Und das braucht gute Vorbereitung, die am Freitag mit dem Schlachten eines unserer Heidschnucken angefangen hat.

Der Bock ist aus eigener Zucht und 1 1/2 Jahre alt.

Genau das Richtige für den Drehspieß, wo er ca. 6 Stunden seine Runden drehte,

um dann zu einem guten Heidschnucken-Eintopf verarbeitet zu werden. Mein Papa und ich begehen so etwas immer sehr urig und kochen einen solchen Eintopf nur über echten Feuer,

weil es einfach Stil hat und dann noch besser schmeckt :-). Wenn dann alles schön gar gekocht ist und das Abschmecken beginnt wird es richtig gut. Kräuter und Gewürzchef Papa ist dann ganz wie ein Hexenmeister und beginnt frische Kräuter aus dem eigenen Garten hinzu zu fügen. Dann komme ich ins Spiel und darf die obligatorische Flasche Rotwein hinzugeben (Da kann man nicht viel falsch machen hihihihi).

Das ganze dann etwa 1 Stunde über dem Feuer gegart und fertig ist der leckere Heidschnuckeneintopf. Der wird dann stilecht über einer Feuerschale wieder aufgewärmt, um dann mit einem Stück Brot gereicht zu werden. Aber keine Angst für die Gäste die Schaf nicht so gerne mögen, wird es parallel eine deftige Kartoffelsuppe geben.

Euer Kürbisolli

2 Responses to “Patchtour 2012 Vorbereitungen gestartet”

  1. Andreas Says:

    An dem Orangenen auf dem unteren Bild wäre mehr dran gewesen. :-))

  2. GPW Says:

    Aber ob der auch geschmeckt hätte? 🙂

Kommentar hinterlassen