Zum Heulen in den Heul-Club ;-(

Hallo Ihr Gärtner und Züchter da draußen,

ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, weil ich nicht wusste, wie ich es schreiben sollte.  Fange ich mal so an ….. ich könnte nur noch Heulen, denn die Saison ist so gut wie gelaufen für mich. Mit soviel Widrigkeiten hatte ich noch nie zu kämpfen, wie in diesem Jahr.

Patch I:

Patch 1 hat ja im Herbst neuen Boden bekommen und die Zeit ihn optimal vorzubereiten war nicht gegeben.  In einem meiner Vorberichte erwähnte ich es, glaube ich, auch schon, dass ich nicht all zu viel fürPatch I und III erwarte. Aber das nun gar nix so recht wachsen will auf dem ausgeruhten und neuen Boden, enttäuscht mich doch arg.

Hier sollte der 401 Karkos 2013  auf knapp 70m² seine Beere voll entfalten ….und nun schaut euch dieses Bild an 🙁 ein Trauerspiel

401_Karkos_2013_missglückt

 

Patch II:

Im Gewächshaus habe ich den 1140 Finders 2011 gepflanzt. Der Finders wächst standesgemäß und ist vom Wachstum voll im Plan, wie ich finde. Was aber auffällt, ist die sehr dünne Hauptranke und auch die dünnen Seitenraknen, die mir sogarnicht gefallen wollen. Der Finders hat nun eine Länge von 450cm und der Keeper (Kürbis, der bestäubt werden soll)  ist schon in Sicht. Doch womit bestäuben ???? ich weiß es nicht…

1140 Finders_spiddelig

Patch III:

Auf Patch III habe ich den 1560 Meier 2012 gepflanzt. Auch hier habe ich im vergangenen Herbst ca. 30Tonnen Muttererde ausgetauscht, um für 2015-16 optimalen Boden zu haben. Hier war die Pflanze am Anfang so schlecht entwickelt, wie auf Patch 1. Gelbe Blätter mit Punkten darauf und kaum Wachstum …  Doch dann tat sich was und der 1560 Meier 2012 fing trotz Nacktschneckenschäden an zu wachsen.

Ich war sooo froh darüber 🙂 doch letztes Wochenende hat mir was,wer auch immer die Hauptranke bei etwa 120cm abgebrochen, gerissen oder gefressen. Das letztere liegt am nächsten, da der abgebrochene Teil unauffindbar war. Und erbildet bis  jetzt kaum Seitenranken, die ich nun als Sekundärhauptranke nach vorne ziehen könnte.  Also richtig Mist.

Meier_Spitze Abgewasauchimmer

Riesenkohl:

Muss ich da noch was sagen ??? Ja, ich liebe Rehrücken … das sollte genügen!!!!!!

Riesenkohl_abgefressen

Riesenmöhren:

Siehe Riesenkohl

Möhreeinzeln abgefressen

Möhren_abgefressen

LG:

Ja was soll ich da noch sagen…. das Projekt Long Gourde war im letzten Jahr sehr erfolgreich für mich, denn mit 291 cm habe ich den 1. Platz in Berlin/Brandenburg gemacht und Platz 39 in der ewigen Weltrangliste der GPC. Das hat natürlich meinen Ehrgeiz geweckt und auch hier habe ich noch zusätzlich zu den normalen Vorbereitungen Lehm eingebracht, um besser Wasser und Nährstoffe speichern zu können. Das Wachstum ist, seit dem Auspflanzen, bei fast null und die Nacktschnecken sind nicht ganz ohne Schuld, wobei auch hier sicherlich der Bodenaustausch etwas mit reinspielt. Und wenn das alles nicht schlimm genug ist, hatte bzw. habe ich ja noch ne Wette mit einem Züchterfreund aus Köln offen. Das schmerzt mich schon jetzt, ihm ein 5L Fässchen Bier geben zu müssen 🙂 Aber 2015 werde ich diese Wette erneuern !!!!!!!

LG_ohne_Worte

Und wenn all dies nicht schon jeden Züchter an den Rand eines Nervenzusammenbruches bringen würde, hat nun der Rasen auch noch so einen komischen Pilz.

Rasen

Ich werde mich jetzt im Heul-Club als Vorsitzender bewerben.

Euer Kürbisolli

 

One Response to “Zum Heulen in den Heul-Club ;-(”

  1. marko arndt Says:

    Hallo olli,habe das gleich erlebt wie du. bei mir war der kürbis erst am wachsen wie wild und dann riß die ranke durch spannung am kürbis ein und er wuchs nicht mehr weiter blieb stecken und ist im moment am abfaulen.er war schon vor 4 oder 5 wochen riesig und ich habe auf einen ganzzzzz großennn gehofft,naja kann mann nicht ändern.
    mitlerweile hat sich ein anderer an einer anderen pflanze gebildet und meine gartennachtbarn kommen schon immer aufgeregt gucken was das wird.Jede woche 1 eimer hünerjauche + viel wasser. ich glaube auch, das dieses jahr das feucht warme wetter viel schimmel und pilze erzeugt.hatte am anfang auch gelbe punkte an den pflanzen und sie mikerten vor sich hin.
    Gruß marko
    aus genthin

Kommentar hinterlassen